Buchempfehlung

 

Auf dieser Seite stelle ich Ihnen eine Auswahl von Büchern vor, die Ihre therapeutische Auseinandersetzung hilfreich  ergänzen können.

Über Psychotherapie allgemein:

Marie Jolicoeur, François Sauvé: Was geschieht in der Psychotherapie? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Freiburg (Herder) 2009.

Ein Ratgeber, der Interessierte, Angehörige und Freunde über Auswirkungen einer Psychotherapie informiert.

Maaz, Hans-Joachim und Gedeon-Maaz, Ulrike: Hilfe, Psychotherapie: Wie sie funktioniert und was sie leistet. München (Beck) 2014.

 

Zu spezifischen Themenbereichen können Sie in folgenden Büchern Anregungen finden:

1. Psychosomatik / Erkrankungen

Kurz, Sigrun: Verborgene Kräfte wecken. Stärkende Selbsthypnose bei Krebs. Mit CD. Paderborn (Junfermann) 2014.

Siegel, Bernie: Mit der Seele heilen. Gesundheit durch inneren Dialog. Berlin (Ullstein tb) 2009.

Harbach-Dietz, Irmhild: „Ich bin sehr dankbar für mein Leben“. Frauen berichten über Alternativen im Umgang mit Krebs. Berlin (Orlanda) 2010.

LeShan, Lawrence: Diagnose Krebs: Wendepunkt und Neubeginn. Stuttgart (Klett-Cotta) 1993.

2. Depression

Reiners, Holger: Das heimatlose Ich. München (Piper Taschenbuch). (Erfahrungsbericht eines Betroffenen).

Johnstone, M. und A.: Mit dem schwarzen Hund leben. München (Kunstmann). (Bebildertes Nachdenken über Depressive Phasen und darüber, wie man mit depressiven Zustränden im Alltag über die Runden kommt.)

3.  Sucht

Körkel, Joachim (Hg.): Rückfall muß keine Katastrophe sein. Ein Leitfaden für Abhängige, Angehörige und Helfer. Wuppertal (blaukreuz-Verlag) 2006.

Körkel, Joachim: Kontrolliertes Trinken. So reduzieren Sie Ihren Alkoholkonsum. Stuttgart (Trias) 2014.

 

4. Trauer

Pachl-Eberhard, Barbara: Warum gerade du? Persönliche Antworten auf die großen Fragen der Trauer. München (Integral) 2014.

 

5. Auseinandersetzung mit der Herkunftsfamilie / Kindheit

Forward, Susan: Vergiftete Kindheit. Elterliche Macht und ihre Folgen. München (Goldmann) 1993.

Hühn, Susanne: Ich lasse Deines bei dir. Co-Abhängigkeit erkennen und lösen. Darmstadt (Schirner) 2010.

Lawson, Christine Ann: Borderline-Mütter und ihre Kinder. Wege zur Bewältigung einer schwierigen Beziehung. Gießen (Psychosozial Verlag) 2013.

Schneider, Michael u. Süss, Joachim (Hg:): Nebelkinder. Kriegsenkel treten aus dem Traumaschatten der Geschichte. Berlin (Europaverlag) 2015.

Hofmeister, Susanne: Wo stehe ich und wo gehts jetzt hin? Wie Sie den roten Faden im Leben finden. München (Gräfe&Unzer) 2014.

 

6. Sexueller Mißbrauch

Bass, E. und Davis, L.: Trotz allem. Wege zur Selbstheilung für Frauen, die sexuelle Gewalt erfahren haben. Berlin (Orlanda) 1990/2006.

Atkinson, S.: Die Fesseln abstreifen. Frei werden von den Folgen sexuellen Mißbrauchs. Gießen (Brunnen) 2008.

Suzette Boon und Kathy Steele u.a.: Traumabedingte Dissoziation bewältigen. Ein Skills-Training für Klienten und ihre Therapeuten. Paderborn (Jungfermann) 2013.

 

7. Biographien

Kafka, Franz: Brief an den Vater. Frankfurt am Main (fischer) 1998.

Oster, Uwe A.: Sein Leben war das traurigste der Welt. Friedrich II und der Kampf mit seinem Vater. München (Piper) 2011.

Niki de Saint Phalle: Traces. An Autobiography. Lausanne (Acatos) 1999.

Andersen, Jens: Astrid Lindgren. Ihr Leben. DVA (München) 2015.

 

8. Sonstige Themen

Wischmann, Tewes und Stammer, Heike: Der Traum vom eigenen Kind. Psychologische Hilfen bei unerfülltem Kinderwunsch. Stuttgart (Kohlhammer) 2010.

van der Brug, Jos und Locher, Kees: Unternehmen Lebenslauf. Biografie, Beruf und persönliche Entwicklung. Stuttgart (Urachhaus) 1997.

Kutik, Christiane: Erziehen mit Gelassenheit. Stuttgart (Verlag Freies Geistesleben) 2009.

Kabat-Zinn, Jon: Im Alltag Ruhe finden. Praktische Meditationsanleitung. Freiburg (Herder Spektrum) 2006.

Kabat-Zinn, Jon: Gesundheit durch Meditation. Das große Buch der Selbstheilung mit MBSR. München (Knaur) 2013.

Reddemann, Luise: Überlebenskunst. Von Johann Sebastian Bach lernen und Selbstheilungskräfte entwickeln. (Mit CD). Stuttgart (Klett-Cotta) 2006.

Thiel, Christian: Wer passt zu mir? : Das Geheimnis der erfolgreichen Partnerwahl. Hannover (Humboldt) 2012.

McGonigal, Kelly: Bergauf mit Rückenwind. Willenskraft effizient einsetzen. München (Goldmann TB) 2012.

 

9. Überhaupt gute Bücher

Kemal, Yasar: Der Granatapfelbaum. Zürich (Uniosnverlag) 2011. Ein Buch über die zentrierende und verbindende Kraft von Hoffnung. Der türkische Autor war selbst als politischer Häftling inhaftiert.

Lindgren, Astrid: Mio, mein Mio. Hamburg (Oetinger) 2008. Ein sehr bewegendes Märchen, das von einem inneren Prozeß der Heilung erzählt.

Rilke, Rainer Maria: Briefe an einen jungen Dichter. Frankfurt am Main (Insel) 1997. In seinen Briefen denkt Rilke über das Umgehen mit Einsamkeitsgefühlen und den Versuch nach, aus einer depressiven in eine schmerz- und lebensbejahende Haltung zu finden.

Müller, Herta: Atemschaukel. München (Hanser) 2009. Psychologisch und sprachlich äußerst feinfühlige und bewegende Schilderung der Erfahrungen eines jungen Deutsch-Rumänen in einem stalinistischen Arbeitslager.

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Vera Kattermann
Nollendorfstr. 20
10777 Berlin – Schöneberg
Tel.: 030 – 53 60 49 35
Alle Kassen und privat
Eine direkte Terminvergabe ist zu meinen telefonischen Sprechzeiten montags und mittwochs jeweils von 12.35 – 13.00 Uhr sowie donnerstags von 9.30 – 12.00 Uhr möglich.